Kirchengemeinderatswochenende 2019

Zu seinem letzten Wochenende in dieser Amtsperiode fuhr der Kirchengemeinderat im Februar ins Berneuchener Haus, Kloster Kirchberg. Bei wunderschönem und warmen Frühlingswetter konnte man sich in der tollen Anlage des Klosters und der Umgebung entspannen. Das Kloster als geistliches Zentrum der drei evangelischen Berneuchener Gemeinschaften wurde dem KGR bei einer Klosterführung näher gebracht.

Inhaltlich blickte der Kirchengemeinderat auf die letzten sechs Jahre zurück.

Wir können Gott sehr dankbar sein, was alles an so vielen Stellen passiert ist. Nur ein paar Stichworte: Zeltfestival Kuppingen-Nufringen, Orgelgrundreinigung, Konzerte mit Clemens Bittlinger, tolle Gemeindefreizeiten, Renovierung und Umgestaltung zweier Räume im Gemeindehaus, drei FSJler, eine neue Kirchenmusikerin, Einbau einer neuen Tonanlage in der Stephanuskirche, Reformationsjubiläum, Glaubenskurse, Visitation und Gemeindeforum

Bei einer Bibelarbeit beschäftigten wir uns mit der Einheit der Kirche und einer Stelle aus Epheser 4.

Nicht nur der Rückblick stand auf dem Programm, auch der Ausblick. Einmal auf die Kirchenwahl im Dezember 2019. Daneben auf den Pfarrplan 2024. Wir haben uns mit dem Prozess bis 2024 beschäftigt und gemeinsame Wege, die wir mit der Affstätter Gemeinde gestalten dürfen, überlegt.

Was macht uns als Kirchengemeinde Kuppingen aus? Wie sehen wir uns? Darüber machten wir uns auch Gedanken.

Am Samstagabend konnten wir bei einem Quiz über die Kategorien Kuppingen, Kirche, Bibel und A-Z unser Wissen testen und erfuhren auch Geschichten aus der Kirchengeschichte Kuppingens.

Das klösterliche Leben im Berneuchener Haus bot uns mehrmals am Tag die Gelegenheit innezuhalten. Bei den Tagzeitengebete und am Sonntag mit dem Besuch der Evangelischen Messe in der Johanniskirche des Klosters.

Für jeden war es ein gesegnetes letztes Wochenende in dieser Amtsperiode des Kirchengemeinderats. Am Sonntag nach dem Mittagessen machten wir uns wieder auf den Heimweg Richtung Kuppingen.