10 Jahre Gedächtnistraining

Im Jahr 2008, also vor gut 10 Jahren wurde das Gedächtnistraining in Kuppingen gegründet. Initiatoren waren Hilde Weik, Ingrid Häusler und Pfarrer Hans-Ulrich Frick. Das war im Dezember 2008.

Über die Stadt Herrenberg wurde letztlich Frau Stahl als Übungsleiterin gewonnen. Sie ist ausgebildete ganzheitliche Gedächtnistrainerin und hat zusätzliche Kenntnisse als Entspannungspädagogin. Sie ist Kursleiterin für Autogenes Training sowie für progressive Muskelentspannung.

Los ging es mit den ersten Übungsstunden am 2. und 16. Februar 2009. Mit der Einladung durch den Gemeindebrief kamen zum ersten Termin 32 Teilnehmer. Das machte Frau Häusler etwas hilflos, da sie von Frau Stahl wusste, dass die Größe einer Gruppe, 12 Personen nicht überschreiten sollte, um ein effektives Gedächtnistraining durchführen zu können. Ebenso dachte man anfänglich, dass zum zweiten Treffen am 16.02. nicht mehr so viele Leute kommen würden wie beim ersten Mal. Weit gefehlt, es kamen 43 Personen. Es war nicht möglich, die Teilnehmer in zwei Gruppen unterzubringen, so dass Frau Stahl sich bereit erklärte, die Gruppen neu zu bilden und in drei Gruppen zu teilen, um alle sinnvoll betreuen zu können.

So startete man dann am 09.03.2009 mit drei Gruppen. Von den Teilnehmern der ersten Veranstaltungen im Jahr 2009 waren 2018 noch 17 dabei. Aktuell sind es noch 14 Personen, die das Gedächtnistraining in Kuppingen regelmäßig besuchen. Frau Stahl strahlt eine unglaubliche Ruhe und Herzlichkeit aus, so dass sich jeder gemocht und ernstgenommen fühlt.

In all den 10 Jahren konnte Frau Stahl lediglich ein einziges Mal eine Veranstaltung wegen Krankheit nicht durchführen.

Ihr und auch Frau Häusler ein großes Dankeschön für 10 Jahre kontinuierliche Arbeit und großes Engagement für das Gedächtnistraining.

 

Klaus Müller

Es gibt freie Plätze beim Gedächtnistraining. Gerne können Sie sich an den Diakonieverein wenden oder einfach zu einem Termin am Montag spontan vorbeikommen. 

Das Gedächtnistraining lohnt sich nicht nur für Senioren, sondern ist für jeden Erwachsenen geeignet.