Gemeindefest 2015

Bildergalerie

Freunde treffen und Geschenke finden

Kränze und Gestecke

Das Gemeindefest 2015 bot wieder vielfältiges, Neues und Altbewährtes.

Altbewährt gabt es viele leckere Kuchen, ein gutes Abendessen mit selbstgemachtem Kartoffelsalat und die Gelegenheit, Freunde, Bekannte und Nachbarn zu treffen.

Über 50 Helfer haben das Fest vorbereitet und durchgeführt.

Der Posaunenchor und Pfarrer Dr. Deuschle eröffneten den Nachmittag. An Unterhaltung wurde den Gästen eine Darbietung der RopeSkipping Mädels des TSV Kuppingen, sowie einen HipHop-Tanz der Jugendgruppe des TSC Herrenberg, geboten. Höhepunkt war der Auftritt eines professionellen A-Klasse Tanzpaares, das verschiedene Tänze vorführte.

Mädchenjungschar

An verschiedenen Ständen konnten die Besucher sich mit den ersten Weihnachtsgeschenken eindecken. Monika Rademacher und Anita Schreiner haben für das Gemeindefest wieder viele Kränze, Gestecke und andere Dekoartikel gebastelt, die große Nachfrage erfuhren. Monika Römer bot selbstgenähte Dinge an. Es gab daneben Karten von Kuppinger Künstler zu kaufen, selbstgemachte Marmelade und vieles mehr. Die Mädchenjungschar bot selbstkreierte Seife und FairTrade-Schokolade an.

Holzofenbrot aus dem Backhaus

Zum dritten Mal konnte auch selbstgebackenes Backhaus-Holzofen-Brot beim Gemeindefest gekauft werden.

Hanni Stohäcker, Organisatorin der Aktion, war wieder sehr zufrieden: "Wie in den letzten beiden Jahren war Berta Schmitt (von den Landfrauen Kuppingen) bei der Organisation dabei und auch die Teigmaschine vom Musikverein Kuppingen wurde uns ganz selbstverständlich wieder zur Verfügung gestellt. Ein Helfer-Team zu finden war nicht schwer. Sowohl vormittags (Micaela Barthold/Claudia Speer) als auch nachmittags (Sabrina Herrmann/Elke Sautter) verlief das Backen reibungslos . Unsere Kartoffel-Brei-Lieferanten (Elfriede Maier, Gerlinde Patz, Martina Lutz und Sabine Breitling) waren am Abend vor dem Backen bereits fleißig und brachten uns die "Ladungen" morgens direkt ins Backhaus.

Heike Lohrer hatte uns ein paar Tage zuvor Milch für den Teig abgefüllt. Alle weiteren Zutaten wurden uns, wie bereits in den letzten Jahren, vom Maßatelier Melanie Weimper gespendet.

Auch Reisig-Büschele wurden uns wieder angeboten. Dominique Stümpel brachte uns im Sommer schon ein paar Büschele, Franz Müller lieferte Büschele direkt zum Backhaus und bei Familie Stickel lud G. Lutz viel "Brenn-Material" auf seinen Wagen, den er am nächsten Tag früh morgens zum Backhaus brachte.

Backutensilien stellten Berta Schmitt und Christa Bös zur Verfügung und auch die Waage konnten wir wieder bei H. Holzapfel ausleihen.

Von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr wurde dann gewerkelt und geschafft. Natürlich ließen wir uns auch dazwischen von Familie Deuschle gebrachten Kaffee und die Süßigkeiten schmecken und später durfte auch der Zwiebelkuchen nicht fehlen.

Am Samstagnachmittag begann um ca. 14.30 Uhr der Brot-Verkauf und drei Stunden später konnte bereits Kassensturz gemacht werden. Alle Brote waren verkauft", so Hanni Strohäcker.

Resümee

Kinderprogramm

 

Kirchengemeinderätin Cornelia Maier, Hauptorganisatorin des Gemeindefestes seit vielen Jahren, blickt sehr zufrieden auf den Tag zurück; "Es ist toll und wir dürfen dankbar sein, dass so viele sich an dem Fest beteiligen, in der Vorbereitung, Durchführung und beim Abbau", sagt Cornelia Maier.

Und Hanni Strohäcker schließt sich an: "Vielen herzlichen Dank an alle, die dieses Jahr beim Brot-Backen mitgeholfen haben oder sich auf irgendeine andere Art eingebracht haben. Ohne euch wäre dies Back-Aktion ja nicht möglich! Ganz besonders freut es uns, dass sich einige bereits für nächstes Jahr in die Helfer-Liste eintragen ließen. Danke natürlich auch an alle, die ein Brot gekauft haben! Wir hoffen es hat geschmeckt!"

Rezepte finden und Essen teilen

Hanni Strohäcker mit Koch- und Back-Buch

Koch- und Back-Buch der Evangelischen Kirchengemeinde

Nach dem Mitarbeiter-Fest im Januar entstand die Idee ein Kochbuch zu gestalten. Es wurden damals so viele gute und leckere Salate, Nachtische und Gebäck angeboten, dass der Wunsch nach den Rezepten laut wurde und somit auch der Gedanke an ein Koch- und Back-Buch entstand. Über den Mitarbeiter-Verteiler, den Gemeindebrief und das Amtsblatt wurden Mitarbeiter, Freunde der Kirchengemeinde und der guten Küche aufgerufen ihre leckeren Rezepte zu schicken.

"Ende Oktober hatten wir genügend Rezepte zusammen, um ein Buch zu füllen.", erklärt Hanni Strohäcker stolz, die die Idee hatte und das Projekt koordinierte.

Die Ideen für das Deckblatt sowie die Info-Seiten wurden bereits in den Wochen zuvor ausgewählt, besprochen und gestaltet. Und dann ging das 1. Koch- und Back-Buch der Evang. Kirchengemeinde in den Druck und konnte pünktlich beim Gemeindefest angeboten werden.

Der Verkauf lief klasse! Von 100 Exemplaren der 1. Auflage sind nur noch ein paar übrig geblieben!

Wer am Gemeindefest nicht dabei sein konnte und gerne ein Buch kaufen möchte, darf sich gerne im Gemeindebüro bei Christine Müller 07032-31433, pfarramt.kuppingendontospamme@gowaway.elkw.de  melden oder bei Hanni Strohäcker unter der Tel.-Nr. 07032-330110. Sollte kein Exemplar mehr da sein, werden wir nachdrucken.

Gerne bringen wir Ihnen dann das Buch vorbei oder Sie können es im Gemeindebüro zu den Öffnungszeiten abholen.

Vielen Dank an "Rezeptlieferanten, Mitgestalter und Käufer" und nochmals ein "Herzliches Dankeschön" an unsere Sponsoren!! Ein besonderer Dank geht an Hanni Strohäcker, die viel Zeit, Mühe und Kreativität in das Projekt investiert hat.

"Kuppinger trifft Kuppingen"

Daneben fanden die Essensgutscheine der Aktion "Kuppinger trifft Kuppinger" erste Käufer. Carmen Nüßle hatte die Idee dazu. Ein Kuppinger lädt eine bestimmte Anzahl an Gästen zu sich nach Hause zu einem Essen ein. Die Gutscheine für dieses Essen wurde dann am Gemeindefest anonym an einen Käufer verkauft. So können sich neue Leute kennenlernen und interessante Nachmittage oder Abende entstehen.

Wer noch keine Idee hat, was es zu Essen gibt, dem sei unser neues Kochbuch empfohlen.