25 Jahre Schifra-Frauengruppe

Den ersten Abend nach der Sommerpause widmete unsere Frauengruppe Schifra einem festlich gestalteten Rückblick auf 25 Jahre gemeinsame Frauenarbeit.

Auch die Gründerin, die damalige Pfarrfrau Helga Leibing-Frick, gestaltete diesen Abend mit. Obwohl das Ehepaar Frick nach der Pensionierung von Pfarrer Frick auf die Schwäbische Alb gezogen ist, hat Helga Leibing-Frick den Kontakt zur Gruppe gehalten. Das Gründungs - und Leitungsteam besteht mehrheitlich seit 25 Jahren und ist durch Frau Heilwig Nannen "aufgefrischt" worden, die als ehemalige Pfarrfrau dank mannigfacher Kontakte und Verbindungen neue Impulse ins Team einbrachte.

Als sich die Gruppe 1992 konstituierte, wählten wir den Namen "Schifra - Frauen in der Lebensmitte", benannt nach den mutigen Hebammen Schifra und Pua, die sich aus Ehrfurcht vor Gott nicht an den Befehl des Pharaos von Ägypter hielten, alle neugeborenen Knaben der Israeliten nicht zu töten, damit der Stamm Israels nicht zu übermächtig würde (2. Mose 1, 15-21). Inzwischen haben wir die Lebensmitte längst überschritten und sind Gott dankbar, unser Alter genießen zu dürfen.

Wir treffen uns 14-tägig donnerstags, und das Programm besteht aus einem bunten Reigen unterschiedlichster Themen aus Religion, Kultur und Kunst. Auch Ausflüge und Exkursionen gehören zu unseren Aktivitäten.

Das Programm ist aus dem jeweils aktuellen Amtsblatt und aus dem Gemeindebrief zu entnehmen.

Es wird auch als Flyer den regelmäßigen Besucherinnen zugestellt.

Unsere Frauenandacht im Advent im Chorraum der Stephanuskirche mit anschließender Bewirtung im Gemeindehaus hat sich fest etabliert und findet regen Zuspruch.

Wir unterstützen die Gemeindearbeit durch den beliebten Café - Treff im Gemeindehaus.

Wer fühlt sich angesprochen? Herzlich willkommen bei uns.

 

Roswitha Hartmann